Die 5 besten VPN's für Torrents, Filesharing und P2P

Torrent VPN

Schätzungen zufolge sind Peer-To-Peer Netzwerke (kurz P2P) für ca. 2-4% des weltweiten Internet-Traffics verantwortlich (Quelle: wikipedia). Topreiter dieser Kategorie ist das BitTorrent Netzwerk. Im Januar 2012 vermeldeten die zwei populärsten Torrent-Clients, BittorentInc und uTorrent, 150 Millionen User im Monat. Diese Zahlen zeigen, dass Filesharig schon lange keine Randerscheinung mehr ist, sondern im Gegenteil von Jahr zu Jahr an Popularität gewinnt. Zeichen dafür ist, dass viele Unternehmen große File-Downloads vermehrt als Torrent-Datei anbieten, um ihren Benutzern schnellere Datenraten zu ermöglichen und dabei sogar Kosten zu sparen. Beispiele hierfür sind Ubuntu, World Of Warcraft oder große Download-Seiten wie Chip.de.

Filesharing-Börsen wie Bittorent gelten auch als weltweit größte Verteiler urheberrechtlich geschützter Daten wie Musik und Filme. Daher werden Torrent-Downloads von manchen deutschen Internet-Providern wie Kabel-Deutschland sogar gedrosselt – unabhängig davon, ob es sich um legale oder illegale Downloads handelt. Das Torrent-Netzwerk ist auch ein Paradies für Abmahn-Anwälte: Durch die Offenheit des Torrent-Protokolls lassen sich kinderleicht IP-Adressen von Downloadern sammeln und in bares Geld verwandeln (mehr dazu in diesem Artikel). Auch Spione und Hacker können innerhalb der P2P-Netzwerke große Schäden bei Usern anrichten.

Über VPN's

Mit einem VPN-Dienst lässt sich die eigene Identität im Internet vor Spionen, Behörden und sogar vor dem eigenen Internet-Provider vollständig verbergen. Dafür leitet der VPN-Dienst den Internetzugang über ein Drittland, welches in den meisten Fällen über wesentlich liberalere Gesetzte in Bezug auf Vorratsdatenspeicherung verfügt (z.B. die Schweiz, Schweden oder Kanada). Die gesamte Internetverbindung wird dabei durch einen sog. VPN-Tunnel vollständig verschlüsselt und ist für niemanden mehr einsehbar. Da der VPN-Dienst in vielen Ländern nicht verpflichtet ist, Logs anzulegen, ist eine Rückverfolgung, technisch gesehen, praktisch unmöglich. VPN-Dienste sind in Deutschland völlig legal nutzbar (mehr dazu hier)

Welchen Anbieter für Torrent?

Wir haben unter 20 Anbietern die 5 besten VPN-Services für's Filesharing zusammentragen und auf Herz und Nieren im Torrent-Netzwerk getestet:

PlatzAnbieterPreisWebseite

1

ab 5,95$ / Mo.

2

ab 10,00$ / Mo

3

ab 6,95$ / Mo.

4

ab 7,95$ / Mo.

5

ab 5,70$ / Mo.

Platz 1 : Torguard

Torguard gilt als langjähriger Torrentspezialist in der VPN-Branche. Dies beweist auch unser Speed-Test: Unsere Downloads im Torrent-Netzwerk erzielten eine mittlere Geschwindigkeit von 16,8 Mbit/s. Torguard bietet außerdem viele Tutorials zum Thema Einrichtung des Services mit verschiedenen Betriebssystemen und Torrent-Clients.

Pros:

  • Günstiger Anbieter
  • Geschäftsstandort Panama (daher juristisch praktisch unverwundbar)
  • Großes Servernetzwerk (1000+ IP's in 41 Ländern)
  • Spezielles Angebot, extra für Torrents
  • Simultane Nutzung mit bis zu 5 Geräten
  • Langjährige Erfahrung mit Torrents

Cons:

  • Nur mittelmäßiger Kundensupport

Platz 2 : IPVanish

IPVanish ist mit seinen 14.000+ IP's und 135+ Servern in 44 Ländern einer der größeren Anbieter unserer Liste. Die Größe zahlt sich auch aus: 17 Mbit/s erzielten wir im Schnitt beim Torrent-Download über die europäischen Server in Schweden und den Niederlanden.

Pros:

  • Großer Anbieter
  • App für IOS- und Android-Geräte
  • Schneller Service
  • Attraktiver Native-VPN-Client

Cons:

  • Keine speziellen Angebote für Torrents (nur komplett-VPN)
  • Keine simultane Nutzung auf mehreren Geräten
  • Teuerster Anbieter

Platz 3 : PrivateInternetAccess

PrivateInternetAccess ist mit seinen 1.789+ Servern in 11 Ländern der (zumindest was die Serveranzahl angeht) größte Anbieter unserer Liste. Die Firma gilt schon seit Jahren als Filesharing-freundlich. Dies zeigt sich auch im Download: Durchschnittlich 10 Mbit/s erzielten wir mit den PrivateInternetAccess-Servern in Schweden und Canada.

Pros:

  • Große Infrastruktur
  • Solide Download-Leistung
  • Guter Kundenservice

Cons:

  • Keine speziellen Angebote für Torrents (nur komplett-VPN)
  • Keine simultane Nutzung auf mehreren Geräten
  • Nur mittelmäßige Tutorials zur Einrichtung

Platz 4 : Invisible Browsing VPN

IBVPN zählt mit seinen 86+ Servern in 30 Länden zu den eher kleineren Anbietern dieses Segments. Dennoch, die Downloads klappten gut und kamen im Schnitt auf 10,7 Mbit/s auf europäischen Servern. IBVPN bestätigte uns ebenfalls schriftlich, dass die Nutzung von Torrents auf denen mit "P2P" markierten Servern ausdrücklich erlaubt ist.

Pros:

  • Gute Download-Leistung
  • Guter Kundenservice

Cons:

  • Kleine Infrastruktur
  • Keine speziellen Angebote für Torrents (nur komplett-VPN)
  • Keine simultane Nutzung auf mehreren Geräten

Platz 5 : BTGuard

BTGuard gibt offiziell leider keine Auskunft über die Größe seines Servernetzwerks. Lediglich die 4 Serverstandorte Canada, Sigapur und die Niederlande werden angegeben. BTGuard richtet sein Angebot ausschließlich an Filesharer. Dies hat Vor- und Nachteile: Zum einen zeigt die jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet, dass BTGuard seine Anonymitätsversprechen halten kann, zum anderen führt die Intensive Nutzung durch Filesharer auch zu Engpässen auf den Servern: Bei unserern Tests schwanke die Downloadrate stark zwischen 8-11 Mbit/s.

Pros:

  • Günstigster Anbieter
  • Langjährige Erfahrung im P2P-bereich
  • Verlangt kaum Anmeldeinformationen

Cons:

  • Vermutlich kleine Infrastruktur
  • Mittelmäßige Download-Leistung
  • Schlechter Kundenservice
  • Keine simultane Nutzung auf mehreren Geräten